Unsere Partner

 

Logo K&M Hiller

Weitere Partner

hier...

 

 

 
Spendenplattform

Einfach.Gut.Machen - die Spendenplattform der KSK

 

 
Vereinsspielplan

Fussball.de

 

Alle Spiele

 

... hier ...

 

Letzte / nächste Spiele

 

I. Herren

 

II. Herren

 

III. Herren

 

Altherren

 

 
Facebook

 
Echo Aktuell

Germanen-Echo Titel Ausgabe Neutral Advent

 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

I.Herren - Germania holt erste Verstärkung zur Winterpause

11.12.2018

Mit Rene Sokolowski (SV Munster) kann der erste Wechsel zur Winterpause vermeldet werden.

 

Rene Sokolowski erhält vom SV Munster die sofortige Freigabe und steht somit den 1. Herren in der Rückrunde als erste Verstärkung im Offensivbereich zur Verfügung. Die Verantwortlichen und das Trainerteam um Gerrit & Christian Strehl sind über die Verpflichtung von Rene sehr glücklich, da sich damit dem Team wieder ganz andere Möglichkeiten bieten.

 

 

 

 

 

Gegen Wietzendorf und Eintracht Elbmarsch konnte man schon erkennen, was passiert, wenn der eine oder andere Spieler wieder auf seiner für ihn vorgesehenen Position spielen kann. Das Team funktioniert im Grunde gut und ist intakt. Mit Rene haben wir keinen Retter, sondern eine sogenannte Stellschraube für die Mannschaft verpflichtet. Das Ziel ist es, die Last, die auf der jungen Mannschaft liegt, zu verteilen.

 

Es ist enttäuschend zu lesen, wie durch die negative Berichterstattung vom 07.11.2018 die gesamte Vereinsarbeit (wohlgemerkt durch viele Ehrenamtliche verrichtet), die mit Sicherheit umfangreich ist und somit eine wahre Herkulesaufgabe darstellt, mit Füßen getreten wird. Neue Spieler zu verpflichten wird nicht einfacher, wenn man öffentlich immer wieder mit der Vergangenheit oder mit Problemen aus der Gegenwart konfrontiert wird, die wir zwar erkannt haben, aber sich zeitnah nicht sofort abstellen lassen können.

 

Wenn wir schlecht spielen, dann ist eine sachliche Analyse des Spiels und der Aufstellung ohne Frage angebracht, ist auch zu hinterfragen oder zu kommentieren, hierzu gibt es ja extra die Rubrik Kommentar. Doch sollte es vermieden werdenden Verein mit Aussagen wie:

 

- notorisch finanziell klamm

- marodes dem Abriss geweihtes Stadion

- keine Zuschauer

- fehlende Strahlkraft des Namens Germania

 

In ein schlechtes Licht zustellen, wenn es sportlich gerade mal nicht läuft.

 

Hinter dem Namen Germania steht eine 100-Jährige Tradition mit vielen sportlichen Höhen und Tiefen, finanziellem Absturz, aber auch eine Verbundenheit zu unserem Verein.

Der Name Germania ist ein Teil unserer Identität. In 100 Jahren Germania ist vieles passiert, wofür die aktuell Verantwortlichen keinerlei Verantwortung tragen. Dennoch haben wir gewisse Lehren daraus gezogen und es uns zur Aufgabe gemacht, dem Verein eine neue Handschrift zu geben.

 

Wir haben am Familientag eindrucksvoll aufgezeigt, welchen Weg wir speziell im Jugendbereich gehen wollen und sind dankbar, dass die Presse uns eine Plattform geboten hat, das bisher geschaffte zu präsentieren. Denn uns ist sehr wohl bewusst, dass es einer der größten Fehler der Vereinsgeschichte gewesen ist, die Nachwuchsförderung schleifen zu lassen. Jeder Jugend- und Herrenfußballer ist nicht nur ein Sportler, sondern auch ein stiller Botschafter und Identitätsträger unseres Vereins.

 

Wir haben noch einen langen und steinigen Weg vor uns und müssen nicht immer wieder in die Vergangenheit reisen. Dort schauen wir schon selbst hin, wenn wir uns den nächsten Aufgaben stellen.

 

Rene Sokolowski ist ein Neuzugang, der uns glücklicherweise nicht finanziell, sportlich oder namentlich bewertet hat, sondern nach Walsrode wechselt, weil die Mannschaft intakt ist und er einfach Lust hat bei uns Fußball zu spielen.

 

Wir sind auf einen guten Weg…

 

„Lieber Rene,

herzlich willkommen in Walsrode. Wir wünschen dir und somit uns allen viel Erfolg in deinem neuen Verein Germania Walsrode.“

 

Germania Walsrode e.V.

       -Der Vorstand-

 

Foto: Trainer Gerrit Strehl mit Neuzugang Rene Sokolowski vom SV Munster freut sich über die erste Verpflichtung für die Rückrunde in der Winterpausse